Feuerwehr rettet Fensterputzer aus Zwangslage.

Die Feuerwehr Brühl rückte Freitagmittag zum Polizei-Ausbildungs-Institut aus. Die Einsatzkräfte retteten zwei Fensterputzer aus etwa 14 Meter Höhe. Die beiden aus Polen stammenden Männer reinigten von einer Hubarbeitsbühne aus die Fenster an einem Gebäude der Bereitschaftspolizei. Plötzlich kippte die Hubarbeitsbühne. Glücklicherweise stieß der Arbeitskorb gegen die Hauswand. Dadurch wurde möglicherweise verhindert, dass die Arbeitsbühne komplett umstürzte und die Arbeiter schwer verletzt wurden.

Bilder: Feuerwehr Brühl

 

Die Feuerwehr Brühl rückte mit zwölf Einsatzkräften von der hauptamtlichen Wache und vom Löschzug der Freiwillige Feuerwehr an. Vor Ort war die Kommunikation mit den Arbeitern sehr schwierig, weil die beiden kaum Deutsch sprachen. Eine Polizistin bot sich jedoch als Dolmetscherin, so dass die jungen Männer schnell beruhigt werden konnten. Zunächst sicherte die Feuerwehr die Fensterputzer mit einer Leine. Mit der Drehleiter gelang es ihnen anschließend, die Männer aus ihrer Zwangslage zu befreien. Die Rettungswagenbesatzung untersuchte die Geretteten. Sie waren jedoch nur ein wenig aufgeregt und benötigten keine medizinische Hilfe.

Die Einsatzleitung hatte Brandinspektor Jens Müller.

   

Neueste Beiträge

   

Anmeldung Mitarbeiterportal

Nur für Mitglieder der Feuerwehr Brühl

Neuregistrierungen über den Leiter der Feuerwehr.

   

Waldbrandgefahrenindex des DWD

Der Waldbrandgefahrenindex WBI beschreibt das meteorologische Potential für die Gefährdung durch Waldbrand.
Er zeigt die Waldbrandgefahr in 5 Gefahrenstufen an:1= sehr geringe Gefahr (grün) bis 5 = sehr hohe Gefahr (lila).

   

Unwetterwarnung des DWD

Die momentan herrschende Warnlage des DWD

   
© 2019 Feuerwehr Brühl. Alle Rechte vorbehalten.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok