Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 553 wurden drei Personen und ein Hund verletzt. Gegen 16:30 Uhr kollidierten zwei Autos in Fahrtrichtung Euskirchen in Höhe der Anschlussstelle Brühl-Süd. Der Personenwagen einer 22-jährigen geriet dabei in die Böschung und kam an einem Baum zum Stehen. Die 22-jährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Zuvor war sie mit ihrem Auto gegen einen anderen Wagen geprallt. In diesem saßen ein Vater und dessen Sohn sowie deren Hund. Vater und Sohn wurden durch den Aufprall leicht verletzt. Der Hund erlitt schwere Verletzungen. Rettungsdienst und Feuerwehr versorgten die Verletzten und brachten sie anschließend in umliegende Krankenhäuser. Auch den Hund versorgten die Einsatzkräfte und brachten ihn zu einem Brühler Tierarzt. Die Feuerwehr unterstützte bei den Aufräum- und Bergungsarbeiten. Sie war mit 18 Einsatzkräften sowie sechs Fahrzeugen bis etwa 17:45 Uhr vor Ort. Die Einsatzleitung hatte der Leiter der Feuerwehr Peter Berg.

   

Neueste Beiträge

   

Anmeldung Mitarbeiterportal

Nur für Mitglieder der Feuerwehr Brühl

Neuregistrierungen werden erst nach Überprüfung freigegeben.

   

Waldbrandgefahrenindex des DWD

Der Waldbrandgefahrenindex WBI beschreibt das meteorologische Potential für die Gefährdung durch Waldbrand.
Er zeigt die Waldbrandgefahr in 5 Gefahrenstufen an:
1= sehr geringe Gefahr (grün) bis 5 = sehr hohe Gefahr (lila).
(nur von März bis Oktober)

   

Unwetterwarnung des DWD

Die momentan herrschende Warnlage des DWD

   
© 2021 Feuerwehr Brühl. Alle Rechte vorbehalten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.